NEWS

Fahrerausfall HEGER und Assetto Corsa Competzione
MoH Presseteam am 28.04.2020 um 09:52 (UTC)
 Das Team muss leider bekanntgeben, dass aufgrund einer schwerwiegenden und langwierigen Erkrankung, der Stammfahrer G. HEGER derzeit nicht im Renneinsatz steht. Wir wünschen ihm auf diesem Weg, viel Kraft und Energie diese schwere Zeit durchzustehen.

Einstweilen haben sich die restlichen Piloten, mehr und mehr auf die offizielle BLANCPAIN GT SERIES Simulation ASSETTO CORSA COMPETZIONE fokusiert. Nach mehreren Verbesserungen seitens des Entwicklers ist nun ein vollständiger Ligabetrieb inkl. Fahrerwechsel möglich.

Das Team ist Mitte April in der laufenden ACC GT3-Meisterschaft bei Simracing-United eingestiegen. Im ersten Lauf konnten alle Fahrer überzeugen und in den Top 10 landen. Ein beachtlicher Einstand bei 34 Startern am Nürburgring. Bei der Fahrzeugwahl hat man sich für den BENTLEY CONTINENTAL entschieden.
Die Fahrer haben sich intensiv mit der neuen Simulation auseinandergesetzt. Von Setup-Guides, Motec-Datenanalyse, neu hinzukommende Mapping Einstellungen, die veränderte Reifendrucksystematik bei trockenen und nassen Bedingungen u.v.m. Man ist also auf einem sehr guten Weg, denn vor allem Thomas HÜBNER, der aktuell nur noch in ACC trainiert, leistet hier hervorragende Ingenieursarbeit.

SANDERS und PUTZ sind indessen parallel noch in ASSETTO CORSA bei der Abgefahren Community unterwegs. Hier ist Saisonhalbzeit erreicht. Das Fahrerfeld ist unglaublich stark, aber auch hier konnte man schon einige Top10-Platzierungen einfahren. Wir wünschen auch hier alles Gute für die restliche Saison.

In diesem Sinne...
Keep on racing
Euer Reiseesel BRATISLAVA
 

Vizemeister WEM 2019/2020; Planungen 2020 und ACC
MoH Presseteam am 05.03.2020 um 11:44 (UTC)
 Die RSRC | World Endurance Masters 2019/2020, kurz WEM genannt, konnte unser Team auf Lamborghini HURACAN GT3, nach neun anstrengenden Läufen mit dem Vizemeistertitel beenden. Aufgrund einer Umstrukturierung bei der Fahrerpaarung, während der Saison, konnten wir diesen 2. Gesamtrang dennoch absichern.

In der GT Masters 2019 konnten wir diesmal nicht vorne mitreden. Das Saisonfinale am Sachsenring konnten wir aber sehr versöhnlich mit den Plätzen 2 (PUTZ), 3 (WALDHART), und 4 (SANDERS) abschliessen.

Das Jahr 2020 wird wieder von Neuerungen im Simracing-Bereich aufwarten können. Die neue Simulation ASSETTO CORSA COMPETIZIONE ist nun Liga-tauglich und Heiko SANDERS und G. WALDHART werden vorerst ihr Glück dort versuchen.

Im Bereich ASSETTO CORSA sind Thomas HÜBNER und Herbert PUTZ derzeit in der RSRC | TCC am Start und haben bereits 3 Veranstaltungen hinter sich gebracht. Hier handelt es sich um Fronttriebler, die ein ganz anderes Handling, als die GT3-Klasse erfordern. Dafür sind diese Autos aber robuster und im Grenzbereich einfacher zu fahren. Die Sprintrennen (2x30min) sind dadurch auch kurzweiliger und für Fahrer und Zuschauer spannender, da es viele 2-Kämpfe gibt, und die Fahrzeuge eine Einheitsphysik besitzen, mit nur wenig Setup-Einstellungen.

Und zu guter letzt haben sich Heiko SANDERS und Herbert PUTZ nun für eine GT3-Liga bei der Abgefahren-Community.de, kurz ABGF, eingeschrieben, die am 05|03|2020 mit insgesamt 8 Läufen starten wird.
Die Verhandlungen unsere Sponsoren dort unterzubringen sind im Gange, und nach dem ersten Gespräch mit den Ligaverantwortlichen, sieht die Sache schon sehr gut aus. Es müssen nur mehr einzelne Vertragsdetails ausverhandelt werden.

Wir wünschen viel Glück und Erfolg für die neuen Herausforderungen!

In diesem Sinne...
Keep on racing!
Euer Reiseesel BRATISLAVA



 

RSRC | WEM, RSRC | GT MASTERS, RSRC | TCC u. Sponsorenverträge
MoH Presseteam am 23.08.2019 um 05:50 (UTC)
 Die Saison 2018 konnte erfolgreich beendet werden. In der RSRC | GT MASTERS 2018 konnten sich unser Chef mit G. HEGER den Teamtitel sichern. In der Fahrerwertung landete man, auf P4 u. P6. Für SANDERS und HÜBNER lief die Saison durchwachsen mit P10 und P14 am Ende. Als Teamhighlight wäre der Doppelsieg von PUTZ und HEGER in SPA, sowie das Finale in HOCKENHEIM zu erwähnen, wo alle 4 Fahrer in den Top 10 landeten.

Die RSRC | WEM Langstreckenmeisterschaft 2018 endete ebenfalls sehr erfolgreich. Da wir erst in Rennen 3 von 9 einsteigen konnten, war nicht mehr daran zu denken vorne mitzumischen. Dennoch gelang es uns (HEGER, SANDERS, PUTZ) noch den 4. Gesamtrang einzufahren.

Im Jahr 2019 ging es für T. HÜBNER erstmal zu einem Abstecher in die RSRC | TCC um die Pause zur GT MASTERS zu überbrücken. Mehrere unschöne Zwischenfälle kosteten ihm gute Resultate. Unterm Strich eine durchwachsene Saison.

HEGER, SANDERS und PUTZ begannen im Jänner mit der RSRC | WEM 2019/2020. Die Saison begann gleich mit einem Auftaktsieg beim 1000 km Rennen in MONZA. Nach aktuell 5 von insgesamt 9 Läufen liegen wir immer noch hauchdünn, mit 4 Punkten Vorsprung, in der Meisterschaft voran. Und das obwohl die Piloten seit ihrem Auftaktsieg mit der Maximalzuladung von 60 Kg! den LAMBORGHINI HURACAN GT3 Evo um die Strecke tragen. Aber die Saison wird nicht einfach, da G. HEGER nach einer Tumoroperation wochenlang ausfallen wird.

Am 24|08|2019 beginnt wieder die RSRC | GT MASTERS 2019. Diesmal im Team I mit WALDHART u. PUTZ, und im Team II mit HÜBNER u. SANDERS. Man möchte es kaum glauben, aber unser Chef konnte WALDHART nochmals zu einem Comeback überreden.

Zudem gelang es unserem Chef die Sponsoren wieder für ein weiteres Jahr zu verpflichten. Durch diese tatkräftige Unterstützung ist es uns auch in Zukunft möglich Liveübertragungen und tolle Hauptpreise für die besten eRacer zur Verfügung zu stellen. Und wer weiß, vielleicht haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie wollen selber mal am Lenkrad drehen und die Zukunft des eRACING mitgestalten.

In diesem Sinne...
Keep on racing!
Euer Reiseesel BRATISLAVA
 

Saisonfinale WEM 2018 und Team- u. Sponsortreffen
MoH Presseteam am 18.10.2018 um 10:11 (UTC)
 RSRC | WEM 2018 - 12h-Finale in ABU DHABI - Enduracer #19 gewinnt € 600,-- Hauptpreis!


Die über 9 Stationen und über 12 Monate dauernde Langstreckenmeisterschaft WEM der RSRC-Community fand mit dem am 06|10|2018 stattfindenden 12-Stunden-Rennen in ABU DHABI seinen krönenden Abschluss.

11 LMP1- u. 10 GT3 - Teams stellten sich der Herausforderung über 12 Stunden. Die Live-ReKo hatte mit 2 Safety-Car-Phasen, einigen Protesten und 2 Restarts alle Hände voll zu tun. Zudem musste ein LMP1-Team aufgrund mehrfach unsportlichen Verhaltens, sowie des Auslösens eines folgenschweren Unfalls mit dem GT3-Team ISC-Motorsport, dass zum Unfallzeitpunkt um die Führung kämpfte, nach 2 Renndritteln disqualifiziert werden.
Nach dem Überfahren der Ziellinie wurde der € 600,-- Hauptpreis verlost, der via Zufallsgenerator an den Vizemeister der LMP1-Klasse, ENDURACER #19, ging. Herzliche Gratulation dazu an den Christopher KINDLER und seine Teamkollegen Michael ROTH u. Valentin MATUSCHKA.
Den Meistertitel in der LMP1-Klasse holte sich das Team ISC RACING #69 mit Andre WOLF, Sebastian DECK....mit nur 3 Punkten Vorsprung auf den ENDURACER #19.
In der GT3-Klasse war die Entscheidung noch spannender: Nach Ende der 12-Stunden-Hatz und 9 langen Rennen (von 3 - 12 Stunden), hatten 2 Teams exakt die selbe Punkteanzahl! - 197 Punkte.
ASSETTO CORSA RACING 3 gewinnt die Meisterschaft vor dem Schwesterteam ASSETTO CORSA RACING 1. Letztendlich entschied 1 Rennsieg mehr über den hochbegehrten Titel. Hut ab an die Siegerteams, die ihren oft bis zu 80 Kilo vollbeladenen McLAREN GT 650S eindrucksvoll konstant pilotierten.
Unser Team stieg erst beim 3. Lauf in die Meisterschaft ein, konnte sich aber von Beginn an Respekt verschaffen. Mit dem Sieg in MISANO, sowie dem 2. Rang in SUZUKA stiegen wir 2-mal aufs Treppchen. Beim letzten Rennen konnte sich das Team rund um Herbert PUTZ, Georg HEGER und Heiko SANDERS noch von Rang 5 auf 4 vorschieben.
Als Resümee kann festgehalten werden:
Unsere Team- und Sponsor-Ambitionen werden auch hinkünftig in dieser Langstreckenmeisterschaft liegen. Das Konzept ist weltweit einzigartig, und wenn der Orga nicht die Puste ausgeht und die Schrauben an den richtigen Stellen gedreht werden, wird diese Serie ein internationales Erfolgsprodukt bleiben.


Team- und Sponsortreffen vom 08|09 - 09|09|2018 in Österreich!

Das 2. Teamtreffen der MoH-Engineering Geschichte fand wieder in der MoHE-Homebase in Österreich statt.
Auch einen unserer Hauptsponsoren, Herrn Rudolf FELDBACHER, durften wir nach einem tollen Abendessen persönlich begrüßen. Die Vorstellungen/Erwartungen unserer Sponsoren wollen wir weiterhin forcieren umsetzen. An dieser Stelle nochmals der Dank von den Fahrern an den TANNENHOF und die SPORT FACTORY.
Zudem hatte Teamchef Herbert PUTZ noch eine Überraschung für Fahrer und Sponsoren parat: Er bedankte sich mit einer weiteren Teamkollektion bei allen, die dieses Team mit Leben erfüllen und unterstützen.

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und erfolgreiche Zukunft!

Reiseesel BRATISLAVA


 

RSRC | GT MASTERS 2018
MoH Presseteam am 21.08.2018 um 09:25 (UTC)
 Nach den mehr oder weniger erfolgreichen Ausflügen in der GT3 Serien von VIRTUALRACING.org (HÜBNER, SANDERS) bzw. GTR4U.de (HEGER, PUTZ) sind wir nun zu dem Entschluß gekommen wieder gemeinsam an einer GT3 Meisterschaft teilzunehmen.

Die am 16|06|2018 über 9 Läufe ausgetragenen GT MASTERS bei der RealSimracingCommunity.de, kurz RSRC genannt, bietet uns in Anlehnung an die reale ADAC GT MASTERS das perfekt Spielfeld für unsere GT3 Ambitionen.
90 min Rennen mit Pflichtstopp (1 min Mindeststandzeit), manuellem PaceCar, Anzahl-Reglementierung der Fahrzeuge, LiveReco und Livestream ist genau das Format, dass wir gesucht haben.
Derzeit sind 4 Läufe absolviert. Das Fahrerfeld ist sehr stark, aber dennoch konnten wir bereits einen Sieg am NÜRBURGRING (HEGER), einen Doppelsieg in SPA (PUTZ vor HEGER) und ein weiters Podium durch Heiko SANDERS in ZOLDER einfahren.
Zudem erhielten alle unsere Fahrzeuge einen neuen, modernen Anstrich.
Und übrigens freuen wir uns schon auf unser gemeinsames Teamtreffen, dass von 07 09 - 09 09 18 in ÖSTERREICH abgehalten wird.
 

2018 - Aufbruch zu neuen Ufern!
MoH Presseteam am 29.01.2018 um 12:18 (UTC)
 Der Ablauf des Jahres 2017, sowie der Startschuss für 2018 brachte für unser Team vor allem eines. Veränderung!
Zum einen bereiteten wir uns das erste mal in der Teamgeschichte auf eine Endurance-Saison (Langstrecke) vor, und zum Anderen standen wir vor der Entscheidung auf welcher Plattform wir zukünftig unsere GT3's einsetzen.

Langstreckenmeisterschaft:
Die Entscheidung hinkünftig auch an einer Langstreckenmeisterschaft als Team (mit Fahrerwechsel also) teilzunehmen, fiel nach dem hervorragenden 4. Platz bei den 12h von SPA, einstimmig dafür aus. Diese Meisterschaft wird noch bis in den Oktober 2018 andauern. Auch unsere Sponsoren werden wir, nach positiven Vorgesprächen mit der Ligaleitung bei RSRC, hier besser ins Szene setzen können.

GT3 Ambitionen 2018:
WALDHART wird weiterhin der SRU | GT3 TROPHY die Ehre erweisen. Die Saison startet am 22|02|2018.
SANDERS und HÜBNER sind bereits in der GTC bei Virtual Racing.Org eingeschrieben, haben das 1. Testrennen positiv absolviert, und kämpfen nun um den Einzug in Grid 1 beim Saisonstart am 15|02|2018. Die Saison wird 10 Rennen umfassen. Sie starten mit dem SCG03 aus dem Hause Scuderia GLICKENHAUS.
HEGER und PUTZ werden mit Ihrem Lamborghini HURACAN GT3 ab 06|02|2018 bei der altbekannten GTR4U - Community in 8 Meisterschaftsläufen um den heißbegehrten Teamtitel kämpfen.

Wir wünschen viel Erfolg!

 

<-Zurück

 1  2  3  4  5 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

Uhrzeit!
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 10 Besucher (85 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden