11. Lauf LE MANS - FINALE!
KUPPE GT1 PRO Champion!

Das Saisonfinale der RLC | GT1 PRO SERIES am 06|02|2012 fand traditionell in LE MANS (FRA) statt, aber diesesmal in einem 2h-Spezialevent, was eine fixe 2-Stopp-Strategie erforderlich machte.

Sieger wurde Daniel HENTRICH (ASD) vor dem neuen Vizemeister Martin SWACZYNA und Fatih DEMIRCI (ga51). Tobias KUPPE reichte ein 4. Platz zum Titelgewinn der Meisterschaft aus. Er ist somit der amtierende Fahrermeister 2011/2012 in der GT1 PRO SERIES. Herzlichen Glückwunsch, Tobias! Den Teamtitel sicherte sich das Team FANATEC DTMR II (KÖSTLI/TRUSCHKAT).
(starting grid: HENTRICH and LASTIG first row)

Bereits im Qualifying lies KUPPE mit seinen 80 Kilos nichts anbrennen und stellte seinen LAMBO in die 2. Startreihe (P3), neben Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering). Ganz vorne in Reihe 1 standen HENTRICH und LASTIG (ART). Die Startphase verlief im Vergleich zum letzten Jahr, wo KUPPE die Meisterschaft durch einen verheerenden Fehler mitentschied, problemlos.

HENTRICH fuhr indes allen auf und davon. WALZ war lange Zeit sicherer Zweiter, wurde allerdings durch einen GTR2-Absturz, 2 Runden vor Schluss, ein Opfer der Technik. Bitter! TRUSCHKAT mit dem selben Problem nach 22 Runden. VAN KOLCK (ART) wurde mit zu geringer Kühleröffnung nach 3 Runden zur Aufgabe gezwungen. Pech auch für Heinz Josef PÜTZ (Metal of Honor Engineering), der nach 25 Runden auf dem guten 5. Platz durch einen Motorschaden, aus noch ungeklärter Ursache, aufgeben musste.
(H.J. PÜTZ: fatal engine error )

HAIDORF und PUTZ landeten mit mäßigen Vorstellungen auf den Rängen 7 bzw. 8. Der FANATEC-Pilot verlor damit auch den sicher geglaubten Vizemeistertitel an Martin SWACZYNA, der in LE MANS sehr gut zurechtkam und sich auch nicht durch den hinter ihm stark fahrenden WALDHART (Metal of Honor Engineering), aus der Ruhe bringen ließ: Für PUTZ war nach 3 Runden schon alles gegessen. Dreher in Runde 1, Kollision mit HAIDORF und Reifenschaden in Runde 3.
Fünfter dann Roger KÖSTLI (FANATEC) vor Stephan LASTIG (ART), der auch nicht fehlerfrei blieb. Auf den Plätzen 9 und 10 schließlich noch OOSTINGA (ART) und REIß (Metal of Honor Engineering). Rang 11 für den Neuling bei Metal of Honor Engineering Gerhard WALDHART.

(GT1 PRO Champion 2011/2012: Tobias KUPPE)

Die  GT1 PRO Saison ist somit zu Ende, und blickt in eine noch ungewisse Zukunft, da sich die Serienadmins SWACZYNA und VAN KOLCK noch nicht in die Karten blicken ließen. Auch der Carpack-Admin Fatih DEMIRCI dürfte aufgrund von herber Kritik seitens einzelner Fahrer noch am überlegen sein. Wir hoffen natürlich, dass diese spannende Rennliga eine Fortsetzung findet und möchten an dieser Stelle den Verantwortlichen die besten Glückwünsche für Ihre geleistete, ehrenamtliche Tätigkeit, aussprechen. Ohne euch wäre so etwas nicht möglich.

In diesem Sinne verbleibe ich in der Hoffnung euch auch in Zukunft Interessantes und Wissenswertes rund um die RLC | GT1 PRO SERIES zu berichten und wünsche euch auch in Zukunft ein sportliches…

Keep on Racing!
Euer Reiseesel BRATISLAVA


Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 3 Besucher (31 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=