6. Rennen 11|06|2012

Engste Titelentscheidung der GT1 PRO - Geschichte steht unmittelbar bevor!

Der 6. und vorletzte Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am
11|06|2012 in ZHUHAI (CHN)
brachte vor allem eines:
Die spannendste Ausgangssituation in der Geschichte der
RLC | GT1 PRO SERIES
. Die ersten 4 Titelaspiranten nur
durch 1 Zähler getrennt! Selbst der 10. Platzierte Martin
SWACYNA
hat mit gerade mal 10 Punkten Rückstand und
Null Kilos noch alle Chancen Meister zu werden.

Wie kam es dazu? Erwartungsgemäß konnten sich auf der
fahrerisch nicht gerade anspruchsvollen Stop-and-Go-Strecke
in China, jene Fahrer durchsetzen die wenig bzw. keine Kilos
an Board hatten. Rennsieger wurde unangefochten Tobias
KUPPE (ART)
, vor Thorsten RODDEWIG (FANATEC DTMR)
und Fatih DEMIRCI (ga51).



(starting grid ZHUAI GP)

Dies zeichnete sich bereits im veregneten Qualifying ab.
Überraschend stark hier Stephan LASTIG (ART), der es in
letzter Minute noch in die „Super-Pole“ schaffte und Benny
MELCH (ga51)
mit 50 Kilo Zusatzgewicht.

Der Rennstart fand unter perfekten Bedingungen statt, und
KUPPE
konnte den etwas besser startenden RODDEWIG
nach einigen Kurven abfangen, und gab diese Position nicht
mehr aus der Hand. Er ist somit der 6. Saisonsieger im
6. Rennen,und meldet mit 9 Punkten Rückstand wieder
kräftige Titelverteidigerchancen an. Thorsten RODDEWIG
landete souverän auf Rang 2 und hat nur mehr 1 Punkt
Rückstand auf den Führenden in der Meisterschaft.
Rehabilitiert für seinen Ausfall in der letzten Runde in ENNA
hat sich auch der türkisch-stämmige Deutsche Fatih DEMIRCI,
den viele wohl als neuen Geheimfavoriten für den
Titelgewinn handeln. Mit gerade mal 4 Zählern Rückstand
und nur 40 Kilo im Gepäck reist er zum Saisonfinale nach
LE MANS.



(Q1: Ralf REIß on soft-wet tyres)

Stark unterwegs war auch Martin SWACZYNA, der sich nach
einer DFS durch das Feld kämpfte und starker Vierter wurde.
Fünfter wurde Benny MELCH, der Stephan LASTIG noch in
der letzten Runde kassierte. Unglaublich! Im Mittelfeld gab
es viele Dreher und Quersteher. Die Positionen wechselten
wie am Fließband. Erst ab der 2. Rennhälfte ging es dann
ruhiger zur Sache. Die ga51-Piloten DUKU und HOOD landen
am Ende auf den Plätzen 7 und 8. Der neue
Meisterschaftsführende Claus ZATTI (FANATEC) hatte einen
guten Start und war kurze Zeit sogar auf Rang 6 zu finden.
Am Ende beutelten ihn aber doch die 80 Kilos und er belegte
am Ende Rang 9. Gerhard WALDHART wurde als bester
Metal of Honor Engineering
Pilot 10.



(lap 2: onboard OOSTINGA - AUDI R8 GT1)


Der vor diesem Rennen Meisterschaftsdritte, Herbert PUTZ,
fährt mit P14 sein schlechtestes Rennen nach Hause, und
schreibt somit sein Streichergebnis an. Kurioserweise liegt
er damit aber auf Rang 2 der Gesamtwertung.
Um  die
Gesamtwertung zu verdeutlichen, haben wir sie für Sie
bereitgestellt. Sie werden einige Minuten brauchen um
dieses Kuriosum zu interpretieren:

https://docs.google.com/spreadsheet/pub?key=0AhCUJQTQIaOCdFBxNWNFQkJUTklZaC1remZVZGt3aUE&single=true&gid=2&output=html

Der 7. und somit letzte Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES
am 25|06|2012 in LE MANS (FRA) ist somit an Spannung
kaum mehr zu überbieten. Dieses 2-stündige Saisonfinale,
sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Der fachkundige
Moderator Heiko STRITZKE wird gemeinsam mit der
Übertragungsfirma MULTIBC dieses Rennen ins rechte Licht
rücken. Wir dürfen also gespannt sein, wer sich am Ende
dieser 2-Stunden-Hatz die Krone aufsetzen darf, und den
Hauptgewinn im Wert € 500,-- einstreifen wird.



In diesem Sinne…
Keep on Racing!
Reiseesel BRATISLAVA

Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 8 Besucher (26 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=