3. Rennen 15|10|2012

3. Lauf GT1 PRO SERIES – FORD GT’s weiter im Vormarsch; SCHACHT gewinnt vor RODDEWIG in CZE


Der 3. Lauf der RLC GT1 PRO SERIES am 15|10|2012 in BRNO (CZE) entschieden wieder 2 FORD GT – Piloten. Thomas SCHACHT (GTR4U) gewinnt vor Thorsten RODDEWIG (FANATEC DTMR). Dritter wird Heinz Josef PÜTZ (Metal of Honor Engineering) auf PORSCHE 997RSR. Tragischer Held in TSCHECHIEN war Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering). Nach Pole Position und schnellster Rennrunde fällt er nach einer folgenschweren Kolission bis auf den letzten Platz zurück.


(starting grid)


Das Qualifying entschied Metal of Honor Engineering I für sich. PUTZ konnte sich um 0,024 Sekunden vor seinem Teamkollegen H.J. PÜTZ durchsetzen. Startplatz 3, auf der leicht feuchten Strecke, ging an Thorsten RODDEWIG (35 Kg).


Das Rennen verlief zu Beginn ohne große Zwischenfälle. Einen hervorragenden Start hatte übrigens Benny MELCH (ga51), der am Ende der ersten Kurve bereits sieben Plätze gut machen konnte und schon auf P4 zu finden war.

Da der tschechische GP kaum Überholmöglichkeiten bietet, gab es viele spannende 3 bis 4-Kämpfe zu bewundern. Sehr spannend für den Zuschauer, aber eine Geduldsprobe für jeden Piloten. MELCH, DEMIRCI, WALDHART und ZATTI im rundenlangen Kampf um die Positionen. Das war nur eines von vielen Duellen an diesem Rennabend. Fantastisches Racing! Schwerstarbeit daher auch für den Kommentator Heiko STRITZKE, der aber sehr viel Übersicht zeigte und viele Duelle einfangen konnte.


(fighting for 4th position: MELCH, WALDHART, DEMIRCI, ZATTI)


Herbert PUTZ, der als einziger auf eine 2-Stopp-Strategie setzte hing nach seinem 2. Stopp hinter MELCH fest und in Runde 38 kam es dann zur folgenschweren Kollision beim anbremsen auf Turn 1. PUTZ wird ins Kies befördert und wird beim zurückfahren auf die Strecke von einem Überrundeten ASTON MARTIN getroffen. Hier war der Österreicher aber selbst schuld, da er beim rausbeschleunigen zu viel Gas gegeben hatte und auf die Ideallinie kam. Das Fazit: Aufhängungsschaden, Splitter abgefahren - Letzter Platz! Ein bitterer Rennabend für den Teamchef beim deutsch-österreichischen Rennstall.


(lap 38: fatal collision: MELCH hits PUTZ)


Einzig Heinz Josef PÜTZ konnte mit Platz 3 die Teamehre der „Schwermetaller“ retten. Sehr guter 4. wurde Fatih DEMIRCI (ga51), der nach einer Qualisperre alles richtig machte. Dahinter dann sein Teamkollege Benny MELCH vor dem bis dahin Meisterschaftsführenden Claus ZATTI (FANATEC DTMR). Vorjahresmeister Stephan LASTIG (ART) wird 7. Heiko SANDERS (FANATEC DTMR) fährt auf Rang 8 ins Ziel. Die Top 10 komplettierten an diesem Rennabend James DUKU (ga51) als 9. und Neueinsteiger Thomas HÜBNER (Metal of Honor Engineering) als 10.


Die RLC | GT1 PRO SERIES zieht nun weiter nach WATKINS GLEN (USA), wo am 29|10|2012 das 4. Rennen der laufenden Meisterschaft stattfinden wird. Seien Sie also wieder live via Internet TV dabei, wenn es wieder heißen wird: :„Gentlemen, start your engines!“


In diesem Sinne…
Keep on Racing!
Reiseesel BRATISLAVA

Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 3 Besucher (14 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=