5. Rennen 12|11|2012

5. Lauf – Debakel für die Favoriten in SILVERSTONE (GB)! Dennoch: KUPPE gewinnt!

 

Was für ein Rennen, was für eine Dramatik! Mit diesen Worten lässt sich der 5. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES vom 12|11|2012 in SILVERSTONE kurz und knapp resümieren. Und: Es war nicht das Wetter, wie man hier in ENGLAND vielleicht vermuten könnte. Das mit 30 Piloten bis auf den letzten Platz gefüllte Starterfeld zeigte einmal mehr welch hochkarätiges Fahrerfeld hier am Start ist, denn nur 2 Piloten sahen am Ende nicht den Zielstrich. 28 Fahrer also in der Wertung. Das gibt es nur ganz, ganz selten zu sehen. Weltklasse!
Meisterschaftsführender Tobias KUPPE (ART), der mit 55 Kg Zusatzgewicht an den Start ging, gewann das Rennen vor einem wiedererstarkten Kim STROHMANN (OMS) und „top-climber“ Martin SWACZYNA (ga51). Favoriten, wie Markus BROICH (Metal of Honor Engineering), der 3! Kurven vor Schluß auf P2 liegend mit Motorschaden liegen blieb, oder Sascha GLATTER, der Pole-Setter, der nur 10. wurde, oder der auf P3 ins Rennen gehende Fatih DEMIRCI (ga51), der gar nicht ins Ziel kam, alles grundsätzlich Favoriten auf einen Rennsieg, müssen SILVERSTONE enttäuscht verlassen.


(starting grid: SILVERSTONE GP (GB)

 

Das Qualifying entschied wie bereits erwähnt Sascha GLATTER für sich. Zweiter Tobias KUPPE vor DEMIRCI und BROICH. Sowohl BROICH als auch GLATTER wurden gemäß §11 Abs. 11 der GT1 PRO-Regularien mit 50 Kg Zusatzgewicht ins Rennen geschickt.

 

Das Rennen selbst war mit Sicherheit das beste und spannendste der laufenden Saison. Keine nennenswerte Startkolission, nur 2 Ausfälle, keine disconnects, 2-Kämpfe am laufenden Band, 18 Fahrer innerhalb 1 Runde, Platz 3-5 nur um 2 Sekunden getrennt, und das über 1,5 Stunden. Rennfahrer- und Zuschauerherz, was willst du mehr! Aus dem Racelog ist ersichtlich, dass es nur in 6 der insgesamt 48 Runden keine Positionsverschiebungen gab.

Hier ein kleiner Auszug:

In Runde 14 beispielsweise dreht sich PUTZ (Metal of Honor Engineering) ausgangs der Arena auf P5 liegend von der Strecke, nachdem er 10 Runden lang von SWACZYNA unter Druck gesetzt wurde. Er verliert 6 Positionen.

In Runde 23 wurde RODDEWIG (FANATEC DTMR) von MELCH (ga51) abgedrängt, der sich daraufhin über die Auslaufzone wieder vor seinen Kontrahenten schieben konnte. Hier ging es um P16.


(lap 23: RODDEWIG take serious release after hitting by MELCH)


Runde 25: Hochbetrieb in der Box. SCHACHT (GTR4U) und HÜBNER (Metal of Honor Engineering) kommen nicht auf ihren Boxenplatz, da sie quasi als Sandwich geparkt eingequetscht werden.

Runde 34: GLATTER kassiert eine Stop-and-Go-Strafe für 3-maliges abkürzen der Strecke und wird am Ende nur 10.

In Runde 43 muss DEMIRCI sein Auto auf P2 liegend abstellen. Stop-and-Go-Strafe und gesundheitliche Beschwerden machen ein weiterfahren undenkbar.

Letzte Runde: BROICH verschaltet sich 3 Kurven vor der Ziellinie - Motorplatzer! Das Aus für den Dürener, und der sicher gescheinte 2. Platz geht an Kim STROHMANN, der dieses Geschenk dankend annimmt. Am Ende geht er als 18. in die Wertung ein.


(pit stop: serious fault for HÜBNER which costs him plenty positions)

 

Auf Rang 3 fährt, wie bereits erwähnt, Martin SWACZYNA ein, der von Rang 11 aus ins Rennen ging und ähnlich weit nach vorne kam wie STROHMANN. Fehlerfrei! Glücklicher 4. dann Stephan LASTIG (ART), der am Ende von dem Österreicher Herbert PUTZ, stark unter Druck gesetzt wurde aber noch 0,187 Sekunden über die Ziellinie retten konnte.  Nach seinem Dreher in Runde 14 gelang es PUTZ am Ende bis auf 2 Sekunden auf den 3. Platzierten aufzuholen. Starke Leistung! Ebenso wie der sechstplatzierte Gerhard WALDHART (Metal of Honor Engineering) der von Platz 16 aus ins Rennen ging. Der ehrgeizige Österreicher schien trotzdem nicht ganz zufrieden: „Im Quali mach ich einfach noch zu viele Fehler, das muss besser werden!“, so der Salzburger nach dem Rennen. Rang 7 dann für James DUKU (ga51) vor Daniel ULRICH und Ralf STINGL.


(battle for 7th position: PUTZ overtakes DUKU in lap 43)


In der Fahrermeisterschaft führt weiterhin Tobias KUPPE vor dem neuen 2. platzierten Kim STROHMANN und Claus ZATTI, der in SILVERSTONE mit P19 sein Streichergebnis einfuhr. Die RLC | GT1 PRO SERIES zieht nun weiter nach SPA (BEL), wo am 26|11|2012 das 6. Rennen der laufenden Meisterschaft stattfinden wird. Seien Sie also wieder live via Internet TV dabei, wenn es wieder heißen wird:„Gentlemen, start your engines!“

In diesem Sinne…
Keep on Racing!
Reiseesel BRATISLAVA

Mit freundlicher Unterstützung der GT1 PRO Sponsoren:
SPORT FACTORY
TANNENHOF
FANATEC DTMR
Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 8 Besucher (19 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=