13. Rennen 31|03|2014

13. Lauf – Trotz „tyre walls“ nur 1 Totalschaden! ZATTI gewinnt vor PLATTNER und MELCH in IMOLA (ITA)

  

Der 13. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am 31|03|2014 auf der „tyre wall“ - Variante in IMOLA (ITA) wurde nicht wie von vielen befürchtet zum „Destruction Derby“. Im Gegenteil: Lediglich 1 Pilot von den 22 Startern wurde Opfer der Betonreifenstapel. Sieger des Rennens wurde unangefochten der Schwabener Claus ZATTI (FANATEC DTMR), vor Christoph PLATTNER (IRT) und Benny MELCH (ga51), die beide wieder zu alter Form aufschliessen konnten.

3 Rennen vor Schluss spitzt sich die Meisterschaftssituation nun dramatisch zu. Die ersten drei der Meisterschaft (PUTZ, KUPPE, MELCH) liegen innerhalb von nur 1 Punkt. Und der viertplatzierte, Gerhard WALDHART (Metal of Honor Engineering), der in IMOLA ebenfalls 4. wurde, liegt nur 4 Punkte hinter dem weiterhin Meisterschaftsführenden Herbert PUTZ aus Österreich. Im Kampft um die Teammeisterschaft ist die Vorentscheidung bereits gefallen. Das österreichische Team „Metal of Honor Engineering I“ hat bereits 50 Pkte Vorsprung auf die Konkurrenz.


(first lap: IMOLA "tyre wall" variant)

sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF


 

Das Qualifying in ITALIEN entschied Rennsieger Claus ZATTI hauchdünn (0,008 Sek) für sich. Dahinter dann Tobias KUPPE (GTR4U) und Gaststarter Sascha GLATTER (RLC).

Der Rennstart verlief derart diszipliniert, dass man meinen konnte, das Feld befindet sich in einer „formation lap“. Wenig Positionsveränderungen, lediglich Ralf REIß (MoHE) machte 5 Plätze gut. Sehr diszipliniert! Die Maserati Piloten taten sich sichtlich schwer auf dieser Strecke. Tobias KUPPE verlor viele Plätze, machte viele Fehler. Auch Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering) konnte sich nicht in Szene setzen. Der Maserati einfach zu bockig auf den Curbs. KUPPE wird am Ende 7. und PUTZ 9. Lediglich WALDHART konnte mit seinen 25 Kg Zuladung mit Platz 4 im Rennen ein sehr gutes Ergebnis abliefern betreiben.


(Winner of the race: Claus ZATTI on upgraded PORSCHE 997 RSR)

Neueinsteiger Falk RESO (I-K-R) überraschte  mit einer nahezu perfekten Vorstellung und stellte seinen Mercedes SLS mit 40 Kilo Zusatzgewicht auf den hervorragenden 5. Platz in den „parc fermé“. Lediglich beim Pit-Stop verlor er ungewönlich viel Zeit, sonst wäre wahrscheinlich noch ein Kampf ums Treppchen möglich gewesen. Heiko SANDER (FANATEC DTMR) belegt Rang 6 und Max MOUTSCHKA (IRT) wird guter 8. Gaststarter Georg HEGER (RLC) wird mit 110 Kg Zuladung 10, fällt allerdings aus der Wertung, sodass H.J. PÜTZ (MoHE) diesen Platz erbt.

Das spannendste Duell in diesem Rennen boten uns allerdings ein Ferrari- und ein Maserati-Pilot. Die Rede ist von Christoph PLATTNER und Benny MELCH. Weit mehr als die halbe Renndistanz duellierten sich die beiden auf Biegen und Brechen, allerdings stets fair. PLATTNER bewies Nerven aus Stahl, und wusste dass man auf konventionellem Wege, auch mit dem „Top-Speed-Geschoss“ F550 hier nicht überholen kann. Diese Nervenstärke beweis der Österreicher heuer schon einmal, und zwar in SILVERSTONE. Damals gegen Heiko SANDERS. Und auch diesmal hieß der Sieger im Zweikampf Christoph PLATTNER. Nervenstarke Leistung, von beiden Piloten. Respekt dafür!


(incredible battle over half of the race: PLATTNER vs. MELCH)

Abschließend muss noch eines ganz deutlich erwähnt werden. Dem gesamten Fahrerfeld gebührt an dieser Stelle der allerhöchste Respekt gezollt. Denn dass bei 90 Rennminuten und 52 Rennrunden, das sind insgesamt 416 mal an einen von 8 „tyre walls“ (Betonreifenstapel) vorbei, nur ein Fahrer, und das auch erst nach ca. 40 Rennminuten, das Auto auf dem Schrottplatz abstellen musste, zeugt von einem äußerst starken Fahrerfeld und einer professionellen Rennserie. Respekt!

 

Hier nochmals die „Top 10“ im Überblick:

Pos     Fahrer
1
Germany
Zatti Claus
2
Austria
Plattner Christoph
3
Germany
Melch Benny
4
Austria
Waldhart Gerhard
5
Germany
Reso Falk
6
Germany
Sanders Heiko
7
Germany
Kuppe Tobias
8
Germany
Moutschka Max
9
Austria
Putz Herbert
10
Germany
Puetz Heinz Josef

 

 

 
Die RLC | GT1 PRO SERIES gastiert bei Ihrem 14. Lauf am 14|04|2014 im türkischen ISTANBUL. Seien Sie also wieder live via Internet-TV dabei, wenn es wieder heißen wird: „Gentlemen, start your engines!“

 

In diesem Sinne….
Keep on racing!
Reiseesel BRATISLAVA

 

Mit freundlicher Unterstützung von den GT1 PRO Sponsoren:
SPORT FACTORY
TANNENHOF

 

Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 3 Besucher (18 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=