5. Rennen 28|10|2013

5. Lauf:  Internationales Podium in FUJI (JPN) - TÜRKEI vor DEUTSCHLAND und ÖSTERREICH!

 

Treffender kann man den 5. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am 28|10|2013 am FUJI SPEEDWAY kaum beschreiben. Kurios zudem, dass die Favoriten auf  den Rennsieg, KUPPE (GTR4U) und ZATTI (FANATEC DTMR), nicht aufs Podium klettern konnten. Den Sieg holte sich der deutsch-stämmige Türke Fatih DEMIRCI (ga51) vor seinem Stall- und Markenkollegen Benny MELCH (ga51) aus Deutschland. Der Österreicher Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering) landet im 5. Rennen der Saison das erste mal auf dem Podium.

 

(turn 1: confusing situation)

sponsored by

SPORT FACTORY
TANNENHOF


 

 

Das Qualifying der „Top 8“ entschied erwartungsgemäß Tobias KUPPE vor Claus ZATTI für sich. In Startreihe 2 dann Benny MELCH und Herbert PUTZ.

 

Der Rennstart war wohl einer der kuriosesten den man in dieser Serie seit langem zu Gesicht bekam. Direkt am Start drehte sich der Österreicher Gerhard WALDHART (MoHE) in die Leitplanke und fiel auf den letzten Platz zurück. Und dann Turn 1: Geschätzte 10! Piloten verpassten den Bremspunkt und rutschten von der Strecke. Dennoch konnte KUPPE vorne bleiben, dahinter dann schon MELCH. H.J. PÜTZ (MoHE) konnte kurzfristig sogar auf P3 vorfahren und Thomas HÜBNER (MoHE) auf Position 5, ehe er wenige Runden später mit disconnect das Rennen frustriert beenden musste.

 

Viele Ausritte und spannende 2-Kämpfe in der Anfangsphase des Rennens. Der Führende KUPPE fiel nach seiner DFS aus MUGELLO auf Rang 16 zurück – 27 Sekunden hinter dem neuen Spitzenreiter Benny MELCH. In der 2. Rennhälfte machte er abermals Bekanntschaft mit Christoph PLATTNER (Red Racing) – beide kollidierten in Turn 1, um nur kurze Zeit später abermals eine Kollision hervorzurufen. Diesmal mit dem zu überrundeten Ludwig LEICHT (ga51). Der Rennsieg war somit dahin, dennoch konnte er noch Platz 4 nach Hause fahren.


(again turn 1: KUPPE an LEICHT off the track)

 

Nach den Boxenstopps wurde es nochmals spannend, da Claus ZATTI mit riesen Schritten aufholen konnte. Beim Versuch PUTZ zu attackieren, brach das Heck seines PORSCHE aus und er krachte in die Leitplanke. Das sollte allerdings nicht das letzte Negativhighlight des Schwabeners bleiben. 4 Minuten vor Schluß verlor er auf der S/Z die Kontrolle über sein Fahrzeug, pendelte mehrmals hin und her und zerschellte in der Leitplanke. Der rabenschwarze Rennabend endete für ZATTI auf Rang 17.


(fatal racing incident: ZATTI loses control of his PORSCHE and crashes into pitwall)

 
Zur Komplettierung hier nochmals die Top 10 im Überblick:

  

1

Turkey

Demirci Fatih

Game Area Team I

Ferrari 550 Maranello

1:31:16.445

2

Germany

Melch Benny

Game Area Team I

Ferrari 550 Maranello

+03.741

3

Austria

Putz Herbert

Metal of Honor Engineering I

Maserati MC12

+10.609

4

Germany

Kuppe Tobias

Team GTR4u

Maserati MC12

+18.657

5

Germany

Sanders Heiko

Team FANATEC DTMR II

Porsche 997 RSR

+23.221

6

Germany

Roddewig Thorsten

Team FANATEC DTMR GT1

Porsche 997 RSR

+42.172

7

Germany

Duku James

Game Area Team II

Ferrari 550 Maranello

+51.589

8

Poland

Swaczyna Martin

Game Area Team II

Ferrari 550 Maranello

+56.807

9

Austria

Plattner Christoph

 

Mercedes SLS AMG

+57.019

10

Germany

Puetz Heinz Josef

Metal of Honor Engineering III

Porsche 997 RSR

+1:00.713

 

Die RLC | GT1 PRO SERIES zieht nun weiter nach KANADA, genauer gesagt nach MONTREAL, wo am 11|11|2013 der 6. Saisonlauf stattfindet. Seien Sie also wieder live via Internet-TV dabei, wenn es wieder heißen wird: „Gentlemen, start your engines!“

 
In diesem Sinne…
Keep on Racing!
Reiseesel BRATISLAVA

 

Mit freundlicher Unterstützung von den GT1 PRO Sponsoren:
SPORT FACTORY
TANNENHOF

Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 9 Besucher (63 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=