7. Rennen 05|01|2015


7. Lauf – RODDEWIG gewinnt am HUNGARORING vor den beiden Österreichern WALDHART und PUTZ!

 

Der 7. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am 05|01|2015 in UNGARN eröffnete den Startschuß ins neue Jahr. Auf der Traditionsstrecke in Budapest sicherte sich erstmalig in dieser Saison Thorsten RODDEWIG (FANATEC DTMR) in einem unangefochtenen S/Z Sieg die erste Position. Der stark fahrende Gerhard WALDHART (Metal of Honor Engineering) konnte sich gegen seinen Teamkollegen Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering) durchsetzen, und nach Startplatz drei im Qualifying seinen Landsmann kurz vor Halbzeit abfangen und Platz 2 nach Hause fahren. Seriensieger Tobias KUPPE (GTR4U), der im 1. Stint gut mithalten konnte, wurde guter 4.

sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF

 

Das Qualifying entschied, wie bereits erwähnt, ganz knapp RODDEWIG für sich. Dicht dahinter dann PUTZ und WALDHART.

 

Beim Rennstart sah es so aus, also könnte WALDHART nach der Führung greifen, verpasste allerdings, mit den kalten Bremsen, den Bremspunkt und reihte sich wieder auf P3 ein. Bei konstant trockenen Bedingungen reihte man sich buchstäblich im Gänsemarsch ein, da es in UNGARN, aufgrund der vielen Kurven und kurzen Geraden, sehr schwer ist einen Gegner zu überholen.

Zwei Fehler von PUTZ am Ende des 1. Stints spülten seine unmittelbar hinter ihm fahrenden Kontrahenten WALDHART und KUPPE an ihm vorbei. Der Österreicher konnte zumindest an der Box einen Platz gut machen und kam wieder an KUPPE vorbei. WALDHART konnte er allerdings nicht mehr einholen. Im Gegenteil: Dieser holte sogar RODDEWIG bis auf 2 Sekunden ein, ehe die Zielflagge fiel.

 

Dahinter konnte sich der schwer beladene (40 Kilo) Claus ZATTI (FANATEC DTMR) gegen die Konkurrenz durchsetzen und mit Platz 5, vor Heiko SANDERS (FANATEC DTMR), Schadensbegrenzung betreiben. Jannik HEIT (Metal of Honor Engineering) fuhr ebenso ein beherztes Rennen und konnte sich schließlich, nach langem Kampf, gegen James DUKU (ga51) durchsetzen. Georg HEGER (Metal of Honor Engineering), der nach seinem Fahrzeugwechsel auf Lamborghini GALLARDO, nach eigenen Angaben, dieses Rennen als „Longrun-Test“ nutzte, hatte einige Ausritte und fuhr auf P9. Die „Top10“ komplettierte Falk RESO (Inkasso Racing) auf Mercedes SLS.

 

Hier nochmals die „Top10“ im Überblick:

Pos     Fahrer Teamname Fahrzeug
1
Germany
Roddewig Thorsten Team FANATEC DTMR Ford GT1
2
Austria
Waldhart Gerhard Metal of Honor Engineering I Lamborghini Gallardo GT3
3
Austria
Putz Herbert Metal of Honor Engineering I Ferrari 458 GTE
4
Germany
Kuppe Tobias Team GTR4u Lamborghini Gallardo GT3
5
Germany
Zatti Claus Team FANATEC DTMR Ford GT1
6
Germany
Sanders Heiko Team FANATEC DTMR II Ford GT1
7
Germany
Heit Jannik Metal of Honor Engineering IV Ford GT1
8
Germany
Duku James Game Area Team I Porsche 997 RSR
9
Germany
Heger Georg Metal of Honor Engineering II Lamborghini Gallardo GT3
10
Germany
Reso Falk Inkasso Racing Mercedes SLS AMG

 

Die RLC | GT1 PRO SERIES reist nun in „die Staaten“, wo am 19|01|2015 der 8. Meisterschaftslauf auf der berüchtigten Strecke von LAGUNA SECA RACEWAY stattfinden wird.

Wir werden sehen, ob alle heil und unbeschadet durch die Kurvenkombination „Corkscrew“, die Schlüsselstelle der Strecke, durchkommen werden. Natürlich alles wieder live mitzuerleben auf SIMRACE.TV™, wenn es wieder heißen wird: „Gentlemen, start your engines!“

 

In diesem Sinne…
Keep on racing!
Reiseesel BRATISLAVA


Mit freundlicher Unterstützung von den GT1 PRO Sponsoren:
SPORT FACTORY
TANNENHOF

 

Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 4 Besucher (43 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=