9. Rennen 02|02|2015

9. Lauf – GLATTER triumphiert bei seinem GT1 PRO-Comeback in INTERLAGOS! KUPPE und ZATTI am Podium.

 

Der 9. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am 02|02|2015 im brasilianischen INTERLAGOS brachte einem Rückkehrer das nötige Glück für den Sieg. Sascha GLATTER (GTR4U) ist wieder da, wo er vor Jahren schon war. Trotz des neuen Reifenmodells, konnte er sich bei seinem neuen Teamkollegen die nötigen Tipps holen, um nach einer starken Kampfesleistung ganz oben zu stehen. Auch Tobias KUPPE (GTR4U) konnte trotz schlechten Qualifyings das Maximum herausholen und auf Platz 2 fahren. Dicht dahinter der FANATEC-Pilot Claus ZATTI.

 


sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF


 

Im Qualifying hatte Sascha GLATTER, ganz knapp die Nase vorn. Dahinter überraschend stark der Österreicher Gerhard WALDHART (Metal of Honor Engineering). In Startreihe 2 standen dann die beiden FORD GT – Piloten aus dem FANATEC-Rennstall Claus ZATTI und Thorsten RODDEWIG.

 

Einen super Rennstart erwischte Gerhard WALDHART. Er konnte sich an die Spitze des Feldes setzen und auch einen passablen Vorsprung herausfahren, da sich GLATTER und ZATTI beim Anbremsen im „Senna-S“ in Runde 2 in die Quere kamen. Platz 2 bis 7 war im 1. Stint sehr hart umkämpft. Die beiden FANATEC-Piloten ZATTI und RODDEWIG, die beiden GTR4U-Piloten GLATTER und KUPPE, sowie ULRICH (FANATEC DTMR) und HEGER (Metal of Honor Engineering) zogen einen sauberen Strich auf die Strecke und waren alle innerhalb von 3 Sekunden.


(unlucky maneuver from DUKU against HÜBNER)

In Runde 12 dann die Vorentscheidung. Der sicher in Führung liegende WALDHART verbremste sich im „Senna-S“ so unglücklich, dass er das nachfolgende Feld bis auf Platz 9 vorbeilassen musste. Der Fehler war teuer. WALDHART konnte sich im Laufe des Rennens von diesem Schock nicht mehr erholen und belegt am Ende Rang 8. Jetzt war der Weg frei für GLATTERS Comeback-Sieg, trotz 45 Begrüßungskilos! Dahinter ging es bis zum Stopp munter zur Sache.

 

In der Box konnte sich KUPPE an ZATTI vorbeischieben und Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering) kam bis auf P5 nach vorn. HEGER hatte danach noch einen folgenschweren Fehler, sowie eine Kollision mit ULRICH sodass er nur als 9. über die Ziellinie fuhr. ULRICH und SANDERS (FANATEC DTMR) belegten die Plätze 6 und 7. Die Top 10 komplettiert, nach seinem Fahrzeugwechsel, Jannik HEIT (Metal of Honor Engineering).


(collision: HEGER vs. ULRICH)

 

Hier nochmals die „Top10“ im Überblick:

 

1

Sascha Glatter

Team GTR4u

Lamborghini Gallardo GT3 #14222

2

Tobias Kuppe

Team GTR4u

Lamborghini Gallardo GT3 #14222

3

Claus Zatti

Team FANATEC DTMR

Ford GT1 #14010

4

Thorsten Roddewig

Team FANATEC DTMR

Ford GT1 #14007

5

Herbert Putz

Metal of Honor Engineering I

Ferrari 458 GTE #14001

6

Daniel Ulrich

Team Fanatec DTMR II

BMW Z4 E89 GT300 2012 #14013

7

Heiko Sanders

Team FANATEC DTMR II

Ford GT1 #14006

8

Gerhard Waldhart

Metal of Honor Engineering I

Lamborghini Gallardo GT3 #14002

9

Georg Heger

NK Racing Team

Lamborghini Gallardo GT3 #11017

10

Jannik Heit

NK Racing Team

Lamborghini Gallardo GT3 #11017

 

 

Die RLC | GT1 PRO SERIES bleibt in Südamerika und startet den 10. Saisonlauf im argentinischen POTRERO DE LOS FUNES wo am 16|02|2015 gefahren wird. Eine atemberaubende Rennstrecke in den Bergen ARGENTINIENS mit über 2 Minuten Länge. Seien Sie also wieder live via SIMRACE.TV™ mit dabei, wenn es wieder heißen wird: „Gentlemen, start your engines!“

 

In diesem Sinne…
Keep on racing!
Reiseesel BRATISLAVA


Mit freundlicher Unterstützung von den GT1 PRO Sponsoren:
SPORT FACTORY
TANNENHOF

 

 

Uhrzeit!
 
Werbung
 
Werbeblocker
 
Wenn du Mozilla Firefox benutzt lade
dir das Addon "Adblock Plus"
(Extras - Downloads) herunter um
hier und generell auf allen Internet-
seiten kostenlos werbefrei zu bleiben!
 
Heute waren schon 8 Besucher (40 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=